Verordnung nach Appell entschärft

Schaumonito - Überparteiliches Netzwerk für kindergerechte Schulen

Aufgrund des öffentlichen Appells an die Frau Bundesministerin infolge einer österreichweiten Vernetzung von PädagogInnen und SchulleiterInnen wurde knapp 20 Stunden nach der Einsendung ans Bildungsministerium seitens desselben bekannt gegeben, dass die Verordnung im Sinne der vorgebrachten Bedenken überarbeitet würde. Am 22.12.2016 wurde die Verordnung schließlich in revidierter und deutlich entschärfter Version erlassen.

Nach unserem Informationsstand war dieser Zeitpunkt allerdings so knapp vor Semesterende, dass es für die Schulnachrichten (NEU: Semesterinformation) zur Hälfte des Schuljahres 2016/17 nicht mehr umsetzbar war.

Der Vorteil: Die PädagogInnen können sich nun besser auf das neue Rahmenformat vorbereiten – und alle dabei auftauchenden Fragestellungen, Ideen, Erfahrungen wollen wir sammeln und einen Beitrag leisten, um diese Verordnung noch besser auf die Bedürfnisse vor Ort abzustimmen. Die Debatte ist also mit der Herausgabe der neuen LBVO noch nicht beendet, sondern geht in eine neue, jedenfalls konstruktive Etappe.

Eine Presseübersicht darüber, wie sich am 14. und 15. Novermber 2016 die Meldungen förmlich überschlugen, gibt es hier zum Nachlesen.

Die Aufregung und Erfahrung rund um die ursprünglich geplante paradox-autonome Leistungsbeurteilungsverordnung war maßgeblicher Katalysator für die Gründung der Initiative „schaumonito“ – Schulautonomie Monitoring Österreich.

Wir hoffen auf auf eine breite Resonanz aus ganz Österreich und freuen uns, auch weiterhin von den EntscheidungsträgerInnen gehört zu werden. „schaumonito“ – ein überparteiliches Netzwerk für  kindergerechte Schulen!

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.