Willkommen bei Schulautonomie Monitoring Österreich!

Unsere neuesten Blogeinträge und Informationen.


schaumonito unterstützt Tiroler Initiative

Sehr geehrter Herr Bundesminister Univ. Prof. Dr. Faßmann! April 2018   Mit großer Sorge beobachten wir Schulleiter/innen der Neuen Mittelschulen die Diskussion, die in den Medien über unseren Schultyp geführt wird. Dabei werden Sie, Herr Bundesminister, unter anderem mit den Worten zitiert, „die Neue......

Weiterlesen

  • Lehren heißt, ein Feuer entfachen, und nicht, einen leeren Eimer füllen“, sagte schon Heraklit. Schulautonomie kann ein Motor für neuen Schwung in der Reformpädagogik sein und neue Utopien für die Schule wachsen lassen. Schulautonomie braucht aber auch die nötigen Ressourcen und pädagogischen Schub, wenn sie nicht zur kostengünstigen Reförmchenpolitik verkümmern soll.

    Sonja Ablinger
    Sonja Ablinger
    Wortspende
  • Wir evaluieren, wir dokumentieren, wir qualitätssichern in hunderten von Mapperln. Von welcher Qualität sprechen wir eigentlich dabei? Und wofür? Als Lehrer wünsche ich mir ein Ende der behördlichen Überreglementierung. Schulautonomie bedeutet auch, dass endlich die Schule sagt, wo Schule langgeht – und nicht die Bürokratie. Vertrauen wir unseren Lehrerinnen und Lehrern!

    Niki Glattauer
    Niki Glattauer
    Lehrer, Kolumnist und Buchautor in Wien
  • Eine autonome Schule, welche die Autonomie aller will, damit sich alle in diesem Umfeld optimal entwickeln können, braucht den Zusammenhalt aller oder Kohärenz. Diese ist dadurch gekennzeichnet, dass 1. die Prozesse des schulischen Lebens und darüber hinaus der Gesellschaft durchschaut, verstanden werden. Dies gelingt dann am besten, wenn jeweils alle in die nötigen, alltäglichen Entscheidungsprozesse einbezogen werden und jeder jedem klar macht, warum er/sie sich so entscheidet. 2. jede/r in die Umsetzungsprozesse einbezogen wird bzw. sich einbeziehen lässt, dass man merkt, dass man nicht ohnmächtig ist, sondern Macht hat. 3. jede/r begreift, welchen Sinn sein Handeln macht und wie alle zur Erreichung dieses gemeinsamen Sinns zusammenarbeiten.

    Karl Garnitschnig
    Karl Garnitschnig
    Univ.-Prof. Dr. Karl Garnitschnig, Erziehungswissenschafter, Psychotherapeut, Mitarbeit am Doktoratsprogramm der Sigmund Freud Privatuniversität
  • Schule kann nur dann gelingen und Kinder zukunftsfit machen, wenn die Haltung der im Bildungsbereich Tätigen – begonnen von ganz oben – stimmt. Wir alle müssen den Mut und das Rückgrat haben, immer das Wohl aller Kinder (und Lehrenden) im Fokus zu behalten – auch wenn das manchmal mutiges, unbequemes Handeln – oder Sichverweigern – erfordert.

    Ingrid Teufel
    Ingrid Teufel
    Lehramt für Volksschule, Reformpädagogin, Initiatorin Lerngemeinschaft 15 in Wien, Referentin an der Pädagogischen Hochschule Wien, Schulbuchautorin
  • "Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist.“ (Einstein) Jeder der sagt, dass Schulautonomie schlecht ist, gehört mit Sicherheit einer rückständigen und bildungsfeindlichen Gesellschaft an. Mit Bildung meine ich nicht, jedem Kind das gleiche Wissen reinzustopfen, sondern die Möglichkeit zu bieten, individuelle Persönlichkeiten zu fördern und gedeihen zu lassen.

    Reinhard Nowak
    Reinhard Nowak
    Schauspieler und Kabarettist

Neueste Twitter Posts


Apr 14, 2018 @ 15:38
schaumonito-Stellungnahme zu Deutschförderklassen - https://t.co/MGZf2q4fZE
Dez 1, 2017 @ 10:01
Schock oder Segen: Die Notenpflicht entzweit die Schulen https://t.co/a4DTKlFJ8k
Nov 30, 2017 @ 16:53
„Zentralistische Geiselnahme der Volksschulen durch Ziffernnotenverpflichtung – wie passt das mit Schulautonomie zusammen?“ Die Sprecher*innen von @schaumonito, Josef Reichmayr und Elisabeth Kugler melden sich zu Wort https://t.co/F8FqeZUR6Q

Neueste Facebook Posts